KURZINFORMATION

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. fördert mit „Jugend ins Zentrum!“ lokale Bündnisse, die Kulturprojekte für Kinder und Jugendliche in einem der folgenden künstlerischen Schwerpunkte umsetzen:
 
I)                 Darstellende Kunst (Theater| Tanz| Zirkus)
II)               Medienarbeit (Video- oder Audioproduktion |Social Media)
III)             Bildende Kunst (Künstlerische Werkstätten)
IV)             Literatur (Print-Publikation | Lesung | Poetry-Slam)
V)               Musikperformance (Konzert | Performance | CD-Release | Klangexperiment)
 
Bei der Beantragung einer Maßnahme muss eine Zuordnung zu einer der drei folgenden Altersgruppen erfolgen, die für die Umsetzung verbindlich ist:

  •   6-11 Jahre
  • 12-14 Jahre
  • 15-18 Jahre

In Ausnahmefällen ist auch ein altersübergreifendes Arbeiten möglich.
 
Die Zielgruppe:
 
Die Maßnahmen sollen insbesondere Kindern und Jugendlichen zugute kommen, die in mindestens einer der vom nationalen Bildungsbericht 2016 beschriebenen Risikolagen aufwachsen und dadurch in ihren Bildungschancen beeinträchtigt sind.

  • geringes Einkommen der Eltern (finanzielles Risiko)
  • geringe Ausbildung der Eltern (Risiko der Bildungsferne).
  • Arbeitslosigkeit der Eltern oder eines Elternteils (soziales Risiko)

 
Es ist sicherzustellen, dass mindestens eines der o.g. Kriterien auf die Mehrheit der am Projekt beteiligten Kinder/Jugendlichen zutrifft. Das maximale Förderalter beträgt 18 Jahre. Geflüchtete Kinder und Jugendliche in dieser Altersgruppe zählen ebenfalls zur Zielgruppe.
 
Eine beantragte Maßnahme ist ein kontinuierlicher Prozess, bei dem mit einer Kerngruppe aus ca. 15 Kindern/Jugendlichen mehrere Monate (Aunahme: Ferienwerkstatt) an einer künstlerischen Produktion gearbeitet wird. Das Projekt baut sich dabei wie folgt auf:

  1. Besuch eines zielgruppenspezifischen kulturellen Angebots (optional)
  2. ein- oder mehrmalige Schnupperangebote (verbindlich)
  3. kontinuierliche Workshops (verbindlich)
  4. Produktpräsentation (verbindlich)

Es kann zwischen drei Formaten mit verschiedenen Laufzeiten und Fördersummen gewählt werden:
„JiZ makro“, „JiZ kompakt“ und„JiZ Ferienwerkstatt“. Ergänzend können „JiZ makro“ und „JiZ kompakt“ mit einem Kulturbesuch und Elternarbeit kombiniert werden. Die Ferienwerkstatt kann als eigenes Format oder als Einstiegsangebot für „JiZ kompakt“ beantragt werden.
 
Ein Bildungsbündnis umfasst mindestens drei Partner, die sich inhaltlich gegenseitig ergänzen und jeweils eine unbare Eigenleistung in die Projektdurchführung einbringen.