CHICKS* UNITED

Schwankhalle/ Neugier e. V.

Bündnispartner:

Gewitterziegen: Beratungs- u. Bildungszentrum für Mädchen
thealit FRAUEN.KULTUR.LABOR

Schwerpunkt: Darstellende Kunst | Musikperformance
Altersgruppe: 15-18 Jahre
Durchführungsort: Bremen

Laufzeit:

01.01.2017-30.09.2017

Feminism?- Gönn Dir! und CHICKS* UNITED! – zwei performative Verschwörungen von Mädchen* aus Bremen

Ein Laden im Bremer Viertel. Ein etwas dubiöser Pop-Up Store ist hier für zwei Tage eingezogen: die Nagelbar des Performance Duos Quast Knoblich. In Individualbehandlungen verpassen sie ihren Kund*innen ziemlich ausgefallene Nageldesigns, für eine Spritztechnik müssen diese sogar am ganzen Körper in Plastikfolie eingewickelt werden. Dazwischen streift eine monströse Hello-Kitty-Katze umher; und mittendrin einige Mädchen* und junge Frauen* die ihren ganz eigenen Zugang zum schrägen Geschehen finden. Eine von ihnen ist passionierte Manga- Zeichnerin und fängt gleich an Hello-Kitty zu portraitieren.

Die Gruppe gehört zu dem Performancekollektiv CHICKS*, bestehend aus Mädchen* und jungen Frauen* zwischen 14 und 18. Die CHICKS * vereinen Laien, professionelle Kunstschaffende und Vermittler*innen und haben sich für ihr Projekt Gierige Chicks* - Feminism? Gönn Dir! mit dem Beratungs- und Bildungszentrum Gewitterziegen e.V. verbündet: Ihr gemeinsames Ziel ist es Bilder von Geschlecht und damit verbundene Diskriminierung und Machtverteilung zu hinterfragen und in Diskussionen und auf der Bühne Alternativentwürfe zu entwickeln. Die Gewitterziegen begleiten das Projekt mit ihrer pädagogischen Erfahrung, ihrem politischen Anliegen und schaffen Vertrauen:

Wir sind eine Kooperation eingegangen mit dem Ziel Theater, Politik und Soziales zu verknüpfen; Einbindung in die Gesellschaft und Empowerment von jungen Frauen* durch künstlerische Praxis und solidarische Vernetzung ist unser Ziel. CHICKS*

Mit dabei im Bündnis sind auch zwei Kulturveranstalter die eher für unkonventionelle Kunstereignisse bekannt sind: Das Theater Schwankhalle und das Frauenkulturlabor thealit. So begeben sich die CHICKS * in den ersten Monaten ihrer Zusammenarbeit erstmal auf eine Entdeckungsreise durch die zeitgenössischen Künste: In der Schwankhalle und im Ladenlokal von thealit sehen sie sich Theater- und Tanzgastspiele und Installationen an, die sich mal ganz direkt, mal über Ecken um Weiblichkeit oder Queerness drehen. Nach den Aufführungen und Ausstellungsbesuchen nehmen sie sich im geschützen Rahmen Zeit für Nachgespräche für die die Theatervermittler*innen im Kollektiv jeweils eine spezielle Form entwickeln. Jüngere und ältere Chicks* haben so gleichberechtigt die Möglichkeit individuelle Zugänge zur jeweiligen künstlerischen Position zu finden und bauen im gegenseitigen Beschreiben des Gesehenen Hemmschwellen und Angst vorm Nichtverstehen ab. Sie lernen so auf die Auseinandersetzung mit der eigenen Wahrnehmung und dem subjektiven Blick zu vertrauen, die gerade für den Umgang mit performativen Kunstformen wichtig ist.

Das Projekts CHICKS*UNITED! ist ebenso Teil der großen Mission der CHICKS*. Diesmal geht es um eine gemeinsame Inszenierung: Die CHICKS * betreiben Recherchen zum Thema Macht, zeigen sich gegenseitig Videos von Frauen die Macht ausüben, diskutieren über Frauen die für sie als Vorbilder in Frage kämen. Aus der Theorie wird Praxis in kleinen Performanceentwürfen die die Chicks* gemeinsam ausprobieren und sich gegenseitig Testpublikum sind.

In einem Theater- Probenprozess, werden individuelle Anliegen der Teilnehmerinnen* bearbeitet. In der kollektiven Recherche- und Probenarbeit werden die Mädchen* zu Expertinnen* ihrer weiblichen* Lebensrealitäten. Das Projekt fordert zu jedem Zeitpunkt eine aktive Mitgestaltung der Teilnehmerinnen* als ernst zu nehmende Theatermacherinnen* und Teil der Gesellschaft. CHICKS*

Die große Show wird am 22. und 24.9. in der Schwankhalle Bremen zu sehen sein.

Für mich geht es um den Kampf der Frauen, um zu zeigen, was wir können und was wir alles NICHT müssen; [...] Und vor allem geht es darum, das zu machen worauf man Bock hat!“ (Jule 16, Performerin CHICKS*)

Infos zum Projekt unter:
www.schwankhalle.de
www.chicksperformance.de

FEMINISM GÖNN DIR! Gefördert durch ‚Wege ins Theater!’, das Förderprogramm der ASSITEJ im Rahmen von ›Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung‹.

CHICKS*UNITED! Gefördert durch das Projekt “Jugend ins Zentrum!” der Bundesvereinigung soziokultureller Zentren e.V. im Rahmen des Programms “Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Text: Talea Schuré

Kontakt:

Schwankhalle/ Neugier e. V.
Buntentorsteinweg 112/116
28201 Bremen
0421 52080731
Florian Ackermann
ackermann@schwankhalle.de


Impressionen